Social media

Die Sozialen Medien gehören seit Jahren zu meinem Experimentierfeld. Instagram ist derzeit mein bevorzugter Spielraum und Fuß in der Tür zum WorldWideWeb.

Ich kommuniziere auf Basis von Storytelling. Das macht die digitale Welt ein wenig menschlich.

Wichtig zu Wissen

Wie füllt man ein kleines quadratisches oder längliches Bild mit Leben?

  • Text, Bild oder Video
  • Grafische Aufbereitung
  • Redaktionsplan
  • Planungstools
  • Followerzahl, Interaktionsrate, Algorithmen
  • CTA

Eine praxisnahe Einführung kann der Einstieg für dich sein.


Schon auf meinem Instagram-Account gewesen? Mein Account hat den etwas unglücklichen Namen @hausviernuertingen. Warum das „ungücklich“ ist, erkläre ich dir gerne im Gespräch.


Texten in Social Media

Erinnerst du dich an den Deutschunterricht während deiner Schulzeit? Bestimmt hast du auch Aufsätze geschrieben.

Wir haben verschiedene Formen der Erzählperspektive geübt. Ich erinnere mich an den Briefstil. Zum Beispiel den Brief an den Weihnachtsmann. Hast du ihn geduzt oder bist du förmlich geblieben. Oder: Mein schönstes Erlebnis aus der Ich-Perspektive.

Frag dich selbst, auf welche Weise du im Internet am liebsten angesprochen wirst. Mit dem kumpelhaften Du zeigt der Schreiber*in: wir sind auf einer Ebene unterwegs. Beim distanzierten Sie halte ich eine gewisse Distanz und zeige damit auch mehr Respekt vor meiner Leserschaft.

Für welche Form der Ansprache ist dein Thema geeignet? Wer sind deine Leser? Bleibst du besser bei der dritten Person?

Unsere Sprache hat viel Spielraum. Den können wir auch im Internet nutzen. Vergleiche den Sprachstil deiner bevorzugten Webseiten und du hast schon einen Anhaltspunkt für deinen zukünftigen Schreibstil.